Spektakuläre Küsten und Bahnstrecken in Nordspanien

Rundreise durch besondere Landschaften in Nordspanien


  Spektakuläre Küsten und Rías am Atlantik

  Historische Städte, Dörfer und Wallfahrtsorte

  Bahnfahrten über landschaftlich interessante Bahnstrecken


  Das Hochgebirge der Picos de Europa

Reiseprogramm - Spektakuläre Küsten und Bahnstrecken in Nordspanien (10 Tage)

Nachfolgend finden Sie das detaillierte Programm der Reise "Spektakuläre Küsten und Bahnstrecken in Nordspanien"

Schnellfahrt mit dem TGV durch ganz Frankreich nach Bordeaux

1. Tag: Anreise nach Bordeaux

 
Individuelle Anreise nach Strasbourg und Fahrt im direkten TGV vorbei an Paris nach Bordeaux.

Hotelübernachtung in Bordeaux.


2. Tag: Bahnfahrt durch das Baskenland nach Bilbao


Bahnfahrt von Bordeaux südwärts in den Grenzbahnhof Hendaye. Hier steigen wir auf den spanischen Schmalspurzug "El Topo" (der Maulwurf) um, der uns nach San Sebastian bringt. Weiterfahrt mit dem Schmalspurzug von EUSKOTREN durch eine gebirgige Landschaft über Durango nach Bilbao. Am Nachmittag fahren wir in die nördlichen Vororte von Bilbao, wo wir die Schwebefähre "Puente Colgante" besichtigen. Technik und Ästhetik vereint die älteste Hängebrücke der Welt. Nach wie vor versieht die 1893 eingeweihte Schwebefähre ihren Dienst. Den Entwurf für dieses interessante Bauwerk lieferte der Ingenieur und Architekt Alberto Palacio, ein Schüler von Gustave Eiffel. Heute gehört die Brücke zum UNESCO Welterbe. Wir überqueren die Brücke und fahren mit der Metro zurück nach Bilbao.

 Abendessen im Hotel und Übernachtung in Bilbao.

Mit den Zügen von EUSKOTREN durch das Baskenland
Die Schwebefähre "Puente Colgante" an der Mündung des Flusses Nervion.
Die Schwebefähre transportiert nebst Passagieren auch Autos über den Fluss Nervion.
Blick auf die Stadt Bilbao (links ist das Guggenheim Museum zu sehen)

3. Tag: Bilbao und Fahrt mit der Schmalspurbahn nach León

 
Am Vormittag besichtigen wir Bilbao, die Hauptstadt des Baskenlandes. Die Stadt am Fluss Nervion war einst ein Zentrum der Schwerindustrie und entsprechend unattraktiv. Mit der Eröffnung des Guggenheim Museum und der vorbildlichen Restaurierung der Altstadt ist Bilbao heute eine Stadt im Wandel und ein beliebtes Touristenziel. Wir besichtigen die Altstadt, besuchen die Markthalle und fahren mit der Standseilbahn auf den Aussichtsberg Artxanda. Hier geniessen wir einen schönen Rundblick auf die Stadt.

Am Nachmittag fahren wir mit dem FEVE Schmalspurzug von Bilbao durch eine einsame Landschaft über Mataporquera nach León, wo wir am späteren Abend eintreffen.

 Mittagessen in einem Restaurant in Bilbao und Abendessen im Zug (Lunchpaket). Hotelübernachtung in León.
Stadtzentrum Bilbao - links der FEVE Bahnhof Concordia
Bahnfahrt mit der FEVE von Bilbao nach León (Bild = Mataporquera)

4. Tag: Kulturstadt León und Bahnfahrt nach A Coruña


Wir besichtigen am Vormittag die historische Altstadt von León. Höhepunkte sind die Kathedrale, die romanischen Baudenkmäler, der "Plaza Mayor" (Hauptplatz) und die Markthalle. Am Nachmittag besteigen wir den RENFE Zug, der uns durch die wildromantische Schlucht des Flusses Sil und über Ourense - Santiago de Compostela nach A Coruña bringt. Ankunft am späteren Abend.  

 Abendessen im Zug (Lunchpaket) und Übernachtung in A Coruña für zwei Nächte.

Bahnfahrt durch das wildromantische Tal des Rio Sil nach A Coruña
Die Stadt A Coruña am Atlantik

5. Tag: A Coruña und die Costa da Morte

 
Die geschäftige Hafenstadt A Coruña liegt, umspült vom Atlantik, attraktiv auf einer felsigen Landzunge. Wir besichtigen die kleine Altstadt und die Neustadt. Am Nachmittag fahren wir zur berühmt-berüchtigten "Costa da Morte", der Todesküste. Unzählige Schiffe zerschellten vor der gefährlichen, windumtosten und zerklüfteten Küste. Wir besichtigen "Cabo Vilan". Auf dem Kap liegt der älteste elektrische Leuchtturm Spaniens, der seine Signale bis zu 30 Seemeilen ins Meer sendet. Danach besuchen wir das kleine Fischerstädtchen Camariñas, das reizvoll am gleichnamigen Ría liegt. Ein Ría ist ein vom Meer überflutetes Flusstal, das an die norwegischen Fjorde erinnert. Rückfahrt nach A Coruña.  

 Abendessen im Hotel.

6. Tag: Küstenfahrt nach Ferrol und Bahnfahrt nach Ribadeo


Carfahrt entlang der Atlantikküste nach Ferrol. Am Nachmittag bringt uns der FEVE Schmalspurzug von Ferrol auf der kurvenreichen Strecke nach Ribadeo. Der alte Fischerhafen liegt an der Ría de Ribadeo.  

 Mittagessen in einem Restaurant in Ferrol und Abendessen im Hotel. Übernachtung in Ribadeo.

Bahnfahrt mit der FEVE von Ferrol nach Ribadeo - (Quelle Wikipedia bearbeitet: Estacion FEVE Ferrol CC Wiki CC BY-SA 4.0)
Die Kathedrale von Oviedo

7. Tag: Bahnfahrt entlang der "Costa Verde" nach Oviedo

 
Am Morgen haben wir Zeit zur Entdeckung des Städtchens Ribadeo. Gegen Mittag fahren wir mit dem FEVE Schmalspurzug weiter entlang dem Kantabrischen Meer bzw. der Costa Verde. Am Nachmittag treffen wir in Oviedo ein. Die Stadt ist die Hauptstadt der heutigen Region Asturien bzw. des ehemaligen Fürstentums von Asturien. Wir besichtigen die historische Altstadt mit den verwinkelten Gassen, der Kathedrale "San Salvador", dem Rathaus und den vielen historischen Gebäuden.  

 Mittagessen im Zug (Lunchpaket) und Abendessen im Hotel. Übernachtung in Oviedo für zwei Nächte.

8. Tag: Nationalpark "Picos de Europa" und Covadonga


Wir besuchen den Nationalpark der "Picos de Europa" (Gipfel Europas). In der Gebirgslandschaft innerhalb des Kantabrischen Gebirges gibt es auf einer kompakten Fläche über 200 Gipfel mit über 2000 m Höhe. Höchster Berg ist der 2648 m hohe "Torre de Cerredo". Unsere Fahrt führt uns nach Cangas de Onís und danach besuchen wir die Wallfahrtsstätte Covadonga, spanisches Nationalheiligtum. Wir besuchen auch das malerische Städtchen Ribadesella und das reizvoll gelegene Fischerdorf Lastres.  

 Mittagessen unterwegs und Abendessen im Hotel.

Die Wallfahrtskirche von Covadonga in den Picos de Europa
Bahnfahrt durch Nordspanien von Oveido nach Barcelona

9. Tag: Bahnfahrt von Oviedo nach Barcelona

 
Eine lange Bahnfahrt durch interessante Landschaften! Wir fahren im direkten Alvia Zug über León - Burgos Zaragoza nach Barcelona, wo wir am Abend eintreffen.

 Mittagessen im Zug (Lunchpaket) und Abendessen im Hotel. Übernachtung in Barcelona.

10. Tag: Rückreise ab Barcelona


Rückreise ab Barcelona.

Rückreise ab Barcelona
FEVE Zug in Nordspanien

Das Schmalpurnetz der FEVE in Nordspanien

In Nordspanien gibt es eine Schmalspurlinie in Meterspur, die von Ferrol in Galizien über Oviedo in Asturien, Santander in Kantabrien bis nach Bilbao im Baskenland führt. Es gibt zahlreiche Seitenlinien, insbesondere in Asturien, sowie ein lange Strecke, die Bilbao mit León verbindet. Diese Bahnstrecken werden durch die zum RENFE Konzern gehörende FEVE betrieben (Ferrocarriles de Via Estrecha - Schmalspureisenbahnen). Zwischen Bilbao, San Sebastian und Hendaye in Frankreich gibt es weitere Schmalspurlinien, die jedoch durch die baskische Bahngesellschaft EUSKOTREN betrieben werden. Die nordspanischen Schmalspurbahnen sind alle landschaftlich sehr interessant und werden anlässlich der Reise zu einem grossen Teil befahren.