Entdeckungsreise Davos - Graubünden

Aufenthalt im Standorthotel während der gesamten Reise


Interessante Bahnfahrten über spektakulären Strecken

Panoramafahrt mit dem Bernina-Express ins italienische Tirano

  Bahnfahrt durch die Rheinschlucht, dem "Grand Canyon" der Schweiz


  Fahrten mit dem "Postauto" über Hochgebirgspässe

Reiseprogramm - Entdeckungsreise Graubünden (8 Tage)

Nachfolgend finden Sie das detaillierte Programm der Reise durch Graubünden

Anreise nach Davos

1. Tag: Anreise nach Graubünden


 Individuelle Anreise nach Davos. Hier beziehen wir unser Hotel für die gesamte Reise. Die Gruppe trifft sich mit dem Reiseleiter am Abend im Hotel.
 
Begrüssungsapéro und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Alpenstadt Davos


Wir lernen heute unseren Ferienort kennen. Die Alpenstadt ist bekannt für das jährlich im Januar stattfindende "World Economic Forum". Davos liegt in einem Hochtal auf rund 1'500 m am Davoser See und ist umgeben von einer prächtigen Gebirgskulisse. Wir fahren mit der Parsennbahn auf das Weissflujoch (2'693 m) wo wir die Aussicht auf die Berge geniessen können.  
 
 Abendessen im Hotel.

Die Alpenstadt Davos
Bahnfahrt durch die Rheinschlucht

3. Tag: Rheinschlucht - Oberalppass - Andermatt

 
Eine erste Panoramareise führt uns heute durch die berühmte Rheinschlucht nach Disentis und über den Oberalppass nach Andermatt im Kanton Uri. Nach einem Aufenthalt fahren wir zurück nach Disentis und noch einmal durch die wildromantische Rheinschlucht. Im Bahnhof Reichenau-Tamins steigen wir um und fahren durch das Domleschg und entlang dem Fluss Albula nach Filisur. Nun folgt die Fahrt durch die Schlucht des Landwasser zurück nach Davos.
 
 Abendessen im Hotel.

4. Tag: St. Moritz und der Julierpass


Unser heutiger Ausflug bringt uns ins Engadin. Ein landschaftlicher Hochgenuss! Wir fahren von Davos über Klosters und durch den Vereinatunnel ins Tal des Inn. Der Inn wird hier "En" (Rätoromanisch) genannt und so heisst das Tal Engadin. Wir fahren entlang dem Inn bis nach Samedan und nach St. Moritz. Aufenthalt im Nobelkurort St. Moritz, der am gleichnamigen See gelegen ist. Am Nachmittag besteigen wir das Postauto, welches uns über den Julierpass (2'284 m) und durch das Oberhalbstein nach Lenzerheide bringt. Ein weiterer Bus bringt uns zurück nach Davos.
 
 Abendessen im Hotel.

Das legendäre St. Moritz am gleichnamigen See
Guarda - das schönste Dorf...

5. Tag: Guarda, eintypisches Bündner Dorf

 
Wir fahren im Zug über Klosters und erneut durch den Vereinatunnel ins Engadin. Heute aber geht es ostwärts nach Guarda. Vom unten im Tal gelegenen Bahnhof fahren wir mit dem Bus hinauf ins Dorf. Das auf einer Sonnenterrasse über dem Inn gelegene Dorf gehört zu den schönsten Dörfern und zeichnet sich durch seine sgraffitoverzierten Häuser aus. Guarda ist aber auch durch die Kindergeschichte "Schellenursli" bekannt. Am Nachmittag fahren wir zurück zum Bahnhof Guarda und mit dem Zug nach Susch. Ab hier geht es mit dem Postauto auf einer kurvenreichen Hochgebirgsstrasse über den Flüelapass (2'383 m) zurück nach Davos.
 
 Abendessen im Hotel.

6. Tag: Bernina-Express nach Tirano


Ein Höhepunkt unserer Reise, die Fahrt mit dem Bernina-Express! Mit dem Regionalzug reisen wir durch die Landwasserschlucht nach Filisur, wo wir die Plätze im Bernina-Express beziehen. Die Fahrt führt nun über die grossartige Albulastrecke. Mit unzähligen Kurven schraubt sich die Bahnstrecke durch das Tal des Flusses Albula bis nach Preda. Durch den 5,8 Km langen Albula-Scheiteltunnel gelangen wir nach Samedan im Engadin. Es folgt Pontresina und wir reisen über die spektakuläre Berninabahn. Die Fahrt führt durch das Bernina Gebirge und in engen Kurven schraubt sich die Strecke, vorbei am Morteratschgletscher und mit Blick auf die knapp 3'000 m hohe Diavolezza hinauf nach Bernina Ospizio (2'253 m). Der Bahnhof ist der Kulminationspunkt und die Strecke führt weiter entlang dem Berninasee hinunter nach Alp Grüm. Mit wiederum vielen engen Kurven fahren wir ins rund 1'000 m tiefer liegende Poschiavo (1'014 m). Durch das italienischsprachige Puschlav gelangen wir nach Brusio, mit dem berühmten Kreiskehrviadukt, und ins italienische Tirano (429 m). Nach einem Aufenthalt fahren wir die gleiche Strecke zurück nach Davos und können so noch einmal die landschaftlichen Schönheiten geniessen.  
 
 Abendessen im Hotel.

Fahrt mit dem Bernina-Express: Kulminationspunkt Bernianpass.
Ausflug ab Davos ins Sertigtal.

7. Tag: Eigene Entdeckungen in Davos

 
Der heutige Tag steht für eigene Entdeckungen zur Verfügung. Die Reiseleitung hält einige Vorschläge für Ausflüge bereit. Bahnfans haben die Möglichkeit den Bahnerlebnisweg Albula zu begehen und so die spektakuläre Linienführung der Rhätischen Bahn hautnah zu erleben. Auch kann das Bahnmuseum Albula in Bergün besucht werden. Alternativ kann das Jakobshorn mit der Bergbahn erklommen werden oder es kann das idyllische Sertigtal besucht werden.
 
 Abendessen im Hotel.

8. Tag: Rückreise ab Davos


Individuelle Rückreise ab Davos.

Rückreise ab Davos...

Die Reiseroute durch Graubünden

Reiseprogramm / Karte PDF

Hier können Sie das Reiseprogramm und die Reisekarte als PDF herunterladen